Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bei idealen Bedingungen ist der Verschleiß gleichmäßig an der gesamten Schneide zu erkennen.

  • Schnittgeschwindigkeit in Ordnung
  • Vorschub in Ordnung
  • Bohrer und Werkstück ideal gespannt

Das Bohrwerkzeug sollte zum Nachschleifen, wenn eine gewisse Verschleißmarkenbreite (VB ), sowie auch ein Kolkverschleißbereich (KB ) erreicht ist. 

  1. Spanfläche
  2. Rundschlifffase
  3. Freifläche
  4. Bereich
  5. Bohrerzentrum
maximaler Freiflächenverschleiß (VB) in mm
  Bereich
Bohrerdurchmesser in mm  3 2 1
3,00 – 6,00 0,20 0,20 0,20
6,01 – 10,00 0,25 0,20 0,20
10,01 – 14,00 0,25 0,25 0,25
14,01 – 17,00 0,30 0,25 0,25
17,01 – 20,00 0,35 0,30 0,30
Kolkverschleiß (KB) in mm
  Bereich
Bohrerdurchmesser in mm  3 2 1
3,00 – 6,00 0,20 0,20 0,20
6,01 – 10,00 0,25 0,25 0,25
10,01 – 14,00 0,30 0,30 0,30
14,01 – 17,00 0,30 0,30 0,30
17,01 – 20,00 0,35 0,30 0,30