Hinweis zum Datenschutz:

Mit dem Absenden des Formulars werden Ihre angegebenen Daten zum Zwecke der Bearbeitung der Anfrage(n) durch die CERATIZIT Deutschland GmbH, Daimlerstraße 70, 87437 Kempten, verarbeitet. Ihre Daten werden dabei streng zweckgebunden verarbeitet.

Weitere Informationen über Ihr Widerrufsrecht und wie wir mit Ihren Daten umgehen finden Sie in unserer Information gemäß Art. 13 DSGVO.
Weitere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten innerhalb unserer Website finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

In Zusammenarbeit mit Stadler Metalle GmbH & Co. KG

Webseite besuchen

FAQs:

Welche Sekundärrohstoffe kann ich über diesen Weg zum Recycling geben?

Der Schwerpunkt liegt auf Hartmetallen in allen Formen. Als Partner in Sachen Ein- und Verkauf von Sekundärrohstoffen bietet Ihnen unser Kooperationspartner Stadler Metalle zusätzlich die Komplettleistung rund um alle Metalle und Legierungen.

Was sind Hartmetalle und wie erkenne ich sie?

Hartmetall ist ein Verbundwerkstoff aus 85-95% Wolframkarbid (WC) als harter Phase und 5-15% Kobalt (Co) als sogenannte Matrix, kann aber auch Nickel als Binder enthalten. Hartmetall kann an der hohen Dichte von 13-16 g/cm3, welche somit doppelt so hoch ist wie die von Stählen, erkannt werden.

Wie ordne ich meine Sekundärrohstoffe den richtigen Arten zu?

Wir unterscheiden fünf Arten von Sekundärrohstoffen: Hartmetall Werkzeuge gemischt ohne Cermets; Hartmetall gemischt (stückig); Hartmetall Weichschrott; Wolfram- und Wolframlegierungen; andere metallische Sekundärrohstoffe. In der beigefügten Information finden Sie detailliertere Zuordnungen.

Weitere Beschreibung zu Sekundärrohstoffen

  • Hartmetall Werkzeuge gemischt ohne Cermets: Bohrer, Fräser, Rohlinge, Printbohrer, Wendeplatten, Wendeschneidplatten, PKD bestückte Wendeplatten, Gewindefräser, Gewindebohrer, Reibahlen, Senker
  • Hartmetall gemischt (stückig): Verschleißteile, Walzringe, Hobelmesser, Holzmesser, Sägeblätter, Kugeln, Matrizen, Profilmesser, Stanzwerkzeuge, Stichel, Zentrierspitzen, Ziehsteine, Ziehdüsen, Kaltschlagmatrizen, Presswerkzeuge, Umformwerkzeuge, Buchsen, Formteile, Glasschneiderädchen, Papierschneidemesser
  • Hartmetall Weichschrott: Schlamm, Pulver, Späne, Hartmetall ungesintert, Pressbruch, Hartmetall Grünlinge
  • Wolfram- und Wolframlegierungen: Wolframpulver, Wolframbauteile, Wolframwendeln, Wolframdraht, Schweißelektroden, Wolframschiffchen, Schwermetall, Wolfram-Kupfer (WCu), Wolfram-Nickel (WNi), Densimet, Densalloy, Targets
  • Andere metallische Sekundärrohstoffe: HSS, Werkzeugstahl, Nickellegierungen (Inconel, Hastelloy usw.), Kobaltlegierungen (Stellite usw.), Titanlegierungen, Ferrolegierungen, Molybdän, Chrom, Vanadium, Niob sowie weitere Reinmetalle.

Wie stelle ich meine Sekundärrohstoffe zum Versand oder zur Abholung sinnvoll zusammen?

Liegen die Chargen getrennt nach den oben genannten Arten vor, so verpacken Sie diese bitte separat. Mehrere Chargen können getrennt in einen Transportbehälter gegeben werden. Besondere Maßnahmen sind bei Pulvern und Schlämmen notwendig. Wir beraten Sie gern dazu.

Wer ist mein Recycling-Partner?

Bestehende Kunden der CERATIZIT-Gruppe erhalten für Hartschrotte grüne Versandkisten und Rücksendelabels für Mengen, für die dies sinnvoll ist. Die Verrechnung erfolgt über das Kundenkonto. Neukunden, größere Hartschrottmengen, andere Arten von Hartschrotten und andere Metalle werden über Stadler Metalle als Kooperationspartner abgewickelt. Recycling ist Vertrauenssache. Wir garantieren fachgerechte Entsorgung, faire Preise und einen vertrauensvollen Umgang.

Abhängig davon, wer Ihr Recycling-Partner ist (s.o.), werden Sie entweder innerhalb eines Werktags von Ceratizit direkt kontaktiert oder Stadler Metalle in Türkheim/Deutschland als verbundenes Partnerunternehmen und zertifizierter Entsorgungsfachbetrieb kontaktiert Sie ebenfalls umgehend.

Wie gestaltet sich die Preisfindung?

Der Gesamtpreis hängt von der Menge, dem Abholort, der Art und den aktuellen Rohstoffnotierungen ab. Während der Preis für Hartmetallschrotte einfach zu berechnen ist, unterliegen besonders Weichschrotte aber auch andere Metalle starken Schwankungen in der Zusammensetzung, sodass eine genau Preisfindung erst nach Rücksprache möglich ist.